header360

Geodaten, Geogames und Sensoren - Digitale Medien in der BNE und Umweltbildung

Von 03. Dezember 2018 10:00 bis 04. Dezember 2018

Wir befinden uns auf dem Weg in die digitalisierte Gesellschaft und dieser Umbruch wird so einschneidend sein wie die industrielle Revolution. Was bedeutet das für die (außerschulische) Umweltbildung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)? Diese Veranstaltung versucht darauf Antworten zu geben.

 

GeogameLockstock

Die Bildungsakteure brauchen Kompetenzen, um digitale Medien sinnvoll und gewinnbringend in ihre Angebote aufzunehmen, und die Chancen und Grenzen abschätzen zu können. Stationäre und mobile Endgeräte bieten in der BNE vielfältige Möglichkeiten zum Aufbau und zur Bewertung von Wissen, zur Partizipation und zur Vernetzung. In dieser Fortbildung lernen Sie dafür methodische Ansätze kennen:

Die Umweltbildungsstätte Oberelsbach setzt seit mehreren Jahren Geogames, also ortsbezogene Spiele mit Handys ein, um ökologische Themen zu vermitteln. In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg wurde ein Geogame zur Wildkatze in der Rhön entwickelt. Dieses lernen Sie in einem Workshop kennen und erstellen erste Schritte zum eigenen Geogame (www.finde-vielfalt.de).

Die senseBox ist ein Projekt der Geoinformatik der Universität Münster. Mit dem selbst entwickelten Experimentierkasten erstellen und programmieren Sie in kurzer Zeit eine eigene Umweltmess-Station, die die gesammelten Daten offen ins Internet stellen kann (www.sensebox.de)

 

Die GIS-Station Heidelberg gibt einen Einblick in die Einsatzmöglichkeiten von Satellitenbildern zur Erdbeobachtung im schulischen und außerschulischen Kontext. Ziel ist die Erstellung eines eigenen Bildungsangebotes. Dieser Workshop ist einer von drei Teilen der zertifizierten Ausbildung zum „GIS-Mentor“ (www.gis-station.info).

 

Die Veranstaltung ist sehr praxisorientiert angelegt. Bei der ersten Workshoprunde am Montag bekommen Sie Einblick in zwei Angebote. Am zweiten Tag können Sie ein Thema vertieft bearbeiten.

Den genauen Ablaufplan finden Sie im Flyer.

Lehrkräfte aus Bayern können sich auch über FIBS anmelden.

Teilnahmebeitrag: mit Übernachtung im DZ: 149 €; mit Übernachtung im EZ: 179 €; ohne Übernachtung: 109 €


­